Can'Dora "Feel Better" Tea

 

Der wohlschmeckende Can'Dora Feel Better Tee mit Hanf aus biologischem Anbau.

Wer unter Völlegefühl und leichten Blähungen leidet, der kann seinem Magen mithilfe des Can'Dora Feel Better Tees beruhigen.

 

  • Vier nützliche und gesunde Teekräuter
  • Arzneiqualität (=Apothekenqualität) im Labor geprüft
  • Wirkt nicht psychoaktiv (THC < 0.2%)
  • Ohne Koffein, ohne Gerbstoffe (Hanf)
  • Aus biologischer Landwirtschaft (Hanf)
  • Kostenloser Versand ab CHF 19.90
  • Klimaneutraler Versand mit der Post
  • Preis / Leistung erste Klasse

Can'Dora "Feel Better" Tea

Artikelnummer: 0067
CHF 15.00Preis
  • Angelikawurzel

    Die ätherischen Öle und Bitterstoffe der heilenden Wurzel lösen Darm- und Magenkrämpfe, mildern somit Blähungen sowie Völlegefühl und wirken darüber hinaus antimikrobiell. Ausserdem dient die Heilpflanze als Appetitanreger, falls das Hungergefühl aufgrund von Magenproblemen einmal ausbleiben sollte.

     

    Kamille

    Die Kamille ist das wohl altbewährteste heilpflanzliche Hausmittel gegen Magenschleimhautentzündungen und zum Beruhigen des Magen-Darm Traktes. Darum empfiehlt es sich, bei Druchfall- und Magen-Darm Erkrankungen Kamillentee zu trinken. Das milde und heilende Pflanzenextrakt der Kamille wirkt entkrampfend und beruhigend auf Magen und Nerven. Zudem reguliert sie die Produktion der Magensäure, wirkt entzündungshemmend und beugt Magengeschwüren vor.

     

    Melisse

    Bei gereiztem Magen können Blätter der Zitronenmelisse helfen. Die Inhaltsstoffe der Melissenblätter wirken entkrampfend und schmerzlindernd auf den Magen. Ein frisch aufgegossener Tee aus den Blättern der Melisse regt zudem die Gallensaftbildung an und bringt eine träge Verdauung wieder in Schwung.

     

    Pfefferminz

    Aufgrung ihres erfrischenden Geschmacks gilt Pfefferminze als heilpflanzliches Wundermittel gegen Übelkeit und Magenkrämpfe. Der Genuss von Pfefferminze beugt Entzündungen im Magen und Magengeschwüren vor. Bei einer Magenschleimhautentzündung sollte die minzige Heilpflanze jedoch nur in Massen genossen werden, denn ihr hoher Mentholgehalt könnte den Magen zusätzlich reizen.